Gastlichkeit mit Tradition

UNSERE NÄCHSTE
VERANSTALTUNG:


Freitag, 15.12.2017
Julie & The Banned

BEGINN:19:30 Uhr
EINTRITT:18,-€

Geschichte des Hauses

Im Original-Plan vom 2. Oktober 1840 steht geschrieben:

„Plan für ein zu erbauendes Kellerhaus, für die Witwe Barbara Hack, Gastwirtin zu Pommersfelden, dasselbe wird 26 Schuh lang, 21 Schuh breit und 2 Stock hoch von Steinen erbaut. Es bekommt als Einrichtung, im 1. Stock ein Tanzzimmer und Schenkstatt mit Stieg zum 2. Stock, im zweiten Stock eine Wohnung für einen Tag- und Nachtwächter.” Höchstadt, am 22. Oktober 1840

Der eigentliche Grund für die Errichtung des „Kellerhauses” lag darin, dass das Schloss Weissenstein zur damaligen Zeit mehrere hundert Arbeiter und Bedienstete in Landwirtschaft, Forstwirtschaft und im Schloss selbst beschäftigte. Die Gastwirtin Barbara Hach sah darin eine „Geschäftsidee” und gründete hier einen Bier-Ausschank, mit der Möglichkeit von Brotzeit und volksnahen Feiern im Tanzzimmer und Biergarten. Das Bier lagerte in 8 Felsenkellern unter dem Haus im Kellerberg.